Automated Command Center

Eine mächtige Technologie für Automation

ACC™ übertrifft typische Host-Console Automatisierungslösungen. Mit der Komponente „Automation Specific Intelligence™“ werden leistungsstarke ‘ACC Directors‘ und ‘Probes‘ verwendet, um alle Konsolen, System- und Anwendungsprozesse optimal zu automatisieren. Die ACC ASI Verarbeitung wurde entwickelt, um maximale Automatisierung bei minimalem Input zu liefern und um dem Anwender eine einfache, leicht zu bedienende Oberfläche für die Implementation zur Verfügung zu stellen. Durch diese Benutzeroberfläche wird die Automation deutlich vereinfacht, da keine Kenntnisse über REXX oder TSO CLISTs erforderlich sind.

Vier Komponenten für eine komplette Automation:

  1. Vollständige Ereignis-Automation für alle Ausgaben der Host Konsole
  2. Benutzerfreundliche Benutzerschnittstelle für eine einfache Implementierung und Nutzung
  3. Globale Kommunikation für systemübergreifende Automatisierung
  4. Einzigartige ‚Automation Specific Intelligence‘ (ASI), um jeden Betriebsablauf automatisch abzubilden

ACC – Umfassende Ereignisautomatisierung für Meldungen, Befehle, Zeit- und Benutzer Ereignisse.

Mit der ACC Ereignis-Automation ist es sehr einfach, alle Konsolaktivitäten für eine effektive Automation im Rechenzentrum zu nutzen, um die personellen Ressourcen im Unternehmen zu entlasten. Durch benutzerfreundliche ISPF Menüs werden Steuerungsparameter für alle Systeme in einer einzigen, gemeinsam genutzten Ereignis-Tabelle definiert.

Dies ermöglicht eine logische Zuordnung und vermeidet Verwirrung und Wartung mit zahlreichen komplexen, in Abhängigkeit stehenden PDS-Member. Mit Hilfe der Beispiel-Tabelle, die Hunderte von vor-kodierten Lösungen beinhaltet, können Anwender mit minimalem Aufwand Definitionen auf die Bedürfnisse des Unternehmens anpassen, um die Automation zu optimieren… und das ohne Kenntnisse über REXX oder CLISTs.
Die ACC Ereignis-Automation verwendet eine Kombination aus Ereignissen und Aktionen, um alle Konsolenaktivitäten zu verwalten. Ereignisse steuern Aktionen, die basierend auf die Bedingungen der ACC Ereignis-Automation Variablen ausgeführt werden.

Einige der vielen unterstützten Aktionen von Event-Automation:

  1. Highlight/Low light/Freeze Meldungen
  2. Create/Delete/Suppress/Issue Meldungen
  3. Allow oder Reject von commands
  4. Reply to WTORs
  5. Delete oder Replace von Textmeldungen
  6. Issue Commands, CLISTs, REXX Execs oder ASI Directors
  1. Delayed Aktionen basierend auf Job completion
  2. NETVIEW Ereignis oder VM command erzeugen
  3. Route messages oder commands zu anderen Systemen
  4. Issue replies von JOBNAME ohne reply

Ein kleiner Auszug der über 90 verschiedenen Variablen für eine Ereignis-Automatisierung:

  1. Message or Command ID
  2. Word of Text
  3. Issuing PROCSTEP
  4. Julian Date
  5. Time of Day
  6. Reply Number
  7. User Events
  8. JOB, STC Status
  1. Substring of Text
  2. ASID Type
  3. Routing Codes
  4. CPU Serial Number
  5. Descriptor Codes
  6. Day of Week
  7. SMF, CPU ID
  8. Issuing Job or Step Name

mehr …