STEPLIB-Rx™

STEPLIB-Rx™ liefert umfangreiche STEPLIB Management

STEPLIB-Rx™ ermöglicht jedem TSO und ISPF Anwender, STEPLIBs, ISPxLIBs und andere Datasets jederzeit dynamisch zuzuweisen. Die mit DYNA-STEP zugeordneten STEPLIBs, ISPxLIBs oder System Datasets sind mit mit denen zu vergleichen, die in den TSO LOGON Prozeduren der Anwender spezifiziert sind. STEPLIB-Rx™ ermöglicht autorisierten Benutzern:

  1. Automatische STEPLIB Zuordnung durch ein Ausführen von CLISTS und REXX Exits, um Zugriff auf mehrere Produktversionen und transperenten Zugriff auf Test- und Produktionsumgebung von einer ISPF Session zu haben.
  2. Dynamische Zuordnung von bis zu 128 Datasets zu jedem DDNAME STEPLIB.
  3. Ausführen von STEPLIB Befehlen – direkt aus der ISPF Session heraus und unabhängig von anderen Split Screens oder TSO Ready können in jeder der 32 Split Screens verschiedene STEPLIBS zugewiesen werden.
  4. Dynamisch ändern und überschreiben von zugewiesenen Standard-Bibliotheken, um gleichzeitig Zugriff auf mehrere Programmversionen oder auf Test- und Produktionssystemen zu erhalten. So können Tests in die Produktion überführt werden.
  5. Dynamische Erstellung von neuen STEPLIBs und/ oder Hinzufügen von Bibliotheken an einer beliebigen Position von vorhandenen STEPLIB-Verknüpfungen.
  6. Ausführen von „Push und Pop“ Befehlen, um während einer Session mehrere Sequenzen von STEPLIB-Verknüpfungen temporär zu speichern und wieder herzustellen.

Die mit STEPLIB-Rx™ dynamisch zugewiesenen Datasets werden in der von STEPLIB-Rx™ verketteten Reihenfolge durchsucht. Wird das Member nicht in den in STEPLIB-Rx™ angegebenen Bibliotheken gefunden, werden LPALIB und LINKLIST Datasets durchsucht.

STEPLIB-Rx™ Optionen ermöglichen maximale Flexibilität

STEPLIB-Rx™ bietet die Möglichkeit, eine vorhandene STEPLIB-Umgebung zu ersetzen oder zu ergänzen. STEPLIB-Rx™ sichert die Autorisierung von Bibliotheken und beinhaltet Unit und Volume Operanten für den Fall, dass Datasets nicht katalogisiert sind. Zahlreiche optionale Parameter ermöglichen autorisierten Benutzern, die STEPLIB-Umgebung für maximale Produktivität zu verwalten.

STEPLIB-Rx™ bietet vollständige Sicherheit

STEPLIB-Rx™ vergibt Standard-OS partitionierte Datasets, so dass eine vollständige Kompatibilität mit allen gängigen Sicherheits-Produkten gewährleistet ist, inklusive CA-ACF2, CA-TOP SECRET und RACF. Dies ermöglicht eine Implementierung mit Beschränkung der Benutzerzugriffe auf Bibliotheken wie der STEPLIB Datasets.

Testen von mehreren Softwareversionen ‚Side by Side‘ mit dem einzigartigen ‚STEPLIB-Rx RENT‘ Befehl

STEPLIB-Rx™ ermöglicht es Anwendern, gleichzeitig mehrere Kopien von gleichnamigen, ablaufinvarianten Lademodulen in jeweils separaten ISPF Screens auszuführen. Durch diese einzigartige Funktion können Anwender Upgrades von wichtigen Anwendungen und Tools erheblich beschleunigen, wie beispielsweise QMF, DB2 oder SAS.

Ein einfaches Hinzufügen des Schlüsselwortes ‚RENT‘ in den STEPLIB-Rx™ Befehlsaufrufen ist alles, um von verschiedenen Bibliotheken in verschiedenen ISPF Screens direkten Zugriff auf mehrere Kopien der selben Lademodule zu haben. Anwender können somit nebeneinander neue Release testen und sie mit der produktiven Umgebung vergleichen.

STEPLIB-Rx™ unterstützt alle z/OS Releases und ist SMP/E-kompatibel

STEPLIB-Rx™ durchläuft in der Testphase einen zertifizierten Prozess und unterstützt die neueste z/OS Betriebssystem-versionen. Weiterhin ist TONE ein aktives Mitglied der ‚IBM Partnerworld for ISVs‘ und beteiligt sich aktiv an dem ‚IBM System z ISV Early Program‘, das TONE ermöglicht, STEPLIB-Rx™ auf den neuen z/OS Betriebssystemen vollständig zu prüfen und zu zertifizieren, bevor es von Kunden eingesetzt wird.

zurück …