Als globaler Anbieter von Management – und Verfügbarkeits-Lösungen für IBM z/OS Mainframe Umgebungen gibt Tone Software Corporation das neue STEPLIB-Rx Release 3.1 mit erweiterten Funktionen frei, um einen kompletten Ersatz von TSOPLUS zu ermöglichen, dass von CA Technologies (CA Inc.) nicht mehr gewartet wird. Die STEPLIB-Rx 3.1 Funktionalität enthält jetzt erweiterte STEPLIB-Management-Funktionen und eine robuste ‚Application Initiation Assist (AIA) Facility‘, die die TSOPLUS-Funktion ‚On Demand Application (ODA)‘ vollständig ersetzt.

Ergreifen Sie Maßnahmen, um nicht mehr unterstützte Werkzeuge zu ersetzen

Jüngste Studien zeigen, das der Großrechner auch zukünftig als strategische Plattform in großen Unternehmen eine wichtige Rolle einnimmt, um den wachsenden Workload performant zu verarbeiten. Aus diesem Grund müssen systemnahe Produkte, die nicht mehr für neue Systeme angepasst und weiterentwickelt werden, ersetzt werden, sodass auch weiterhin die Verfügbarkeit maximiert – und die Produktivität gesteigert wird. CA Technologies gab bekannt, dass TSOPLUS den Status “end of life” hat.

Das neue STEPLIB-Rx 3.1 Application Management ersetzt TSOPLUS ODAs

Mit der neuen STEPLIB-Rx 3.1-Technologie wird TSOPLUS Anwendern bekannte Funktionalität zur Verfügung gestellt, um STEPLIBs dynamisch zu allokieren und zu verwalten – sowohl unter TSO als auch unter ISPF. Bereits implementierte TSOPLUS Kommandos besitzen aufgrund intelligenter STEPLIB-Rx Werkzeuge weiterhin Gültigkeit, sodass eine lange und komplexe Konvertierung oder neue Implementierung nicht notwendig ist.

Ferner ermöglichen dem Anwender die neuen STEPLIB-Rx 3.1 AIA Funktionalitäten, Ihre Applikationsumgebung mit den ihnen vertrauten TSOPLUS ODA Kommandos auszuführen. Aus diesem Grund kann auf eine erneute Schulung und auf eine Änderung von Sicherheitsrichtlinien, die zusätzlichen Aufwand im operativen Geschäft benötigen, vollkommen verzichtet werden. Das STEPLIB-Rx 3.1 AIA Display zeigt eine Liste der möglichen Anwendungsoptionen, die direkt über ‚Line Comand‘ ausgeführt werden können.

„z/OS Mainframe Verantwortliche verspüren zunehmend den Druck, ihre Umgebung effizienter und produktiver betreiben zu müssen. Das neue STEPLIB-Rx hilft Ihnen mit Schlüssel-Funktionalität und Werkzeugen für eine einfache und schnelle Migration von dem nicht mehr weiterentwickelten Produkt TSOPLUS auf die neue Technologie.“, sagte Shirley Balarezo, Präsident von Tone Software. „Durch STEPLIB-Rx 3.1 können Unternehmen schnell eine TSOPLUS Alternative bereitstellen, die sowohl für TSO – als auch für ISPF Anwender völlig transparent ist, während eine geringere ‚Total Cost of Ownership‘ durch flexible Lizenzmodelle gewährleistet ist.“

Mit einzigartigen STEPLIB-Rx 3.1 Funktionen werden gleichnamige Programme in verschiedenen Umgebungen getestet

Mit dem Einsatz von STEPLIB-Rx 3.1 werden automatisch die wichtigsten Bibliotheken allokiert, was erheblich den System I/O und Konflikte auf STEPLIB Volumes reduziert und beseitigt einen Großteil des vom TSO produzierten Overheads. Dies sorgt für eine verbesserte System-Performance und erhöht die Produktivität der Anwender – große Verteile für z/OS Shops.
Weiterhin ermöglicht STEPLIB-Rx 3.1 der System – und Anwendungsprogrammierung schnell und einfach mehrere Versionen von gleichnamigen Programmen und Programmmodulen zur gleichen Zeit zu testen – eine einzigartige Möglichkeit, die von keinem anderen Produkt zur Verfügung gestellt wird. Als Resultat können Release-Upgrades und die Verteilung der neuen Anwendungen schneller und effizienter durchgeführt werden.

Tone’s neues STEPLIB-Rx 3.1 ist für alle z/OS Versionen bis 2.2 zertifiziert und ab sofort unter einer Vielzahl von Lizenz Modellen verfügbar.

Auf Anfrage stellen wir Ihnen eine kostenlose Testinstallation von STEPLIB-Rx zur Verfügung.

Weitere Informationen finden Sie in der Rubrik Software Lösungen auf www.melsch-systems.com.

Informieren Sie sich auch DYNA-STEP, die erweitere Lösung zur Verwaltung von sowohl STEPLIB als auch ISPF Bibliotheken